© 2017 ON - Neue Musik Koeln e. V.

  • Facebook B&W
  • Twitter B&W

Kraft der Gedanken. Mindspace.

18.11.2018

18 Uhr. St. Gertrud Köln. Claudia Robles-Angel. Web-Mindspace. 

 

 

Die Kolumbianerin Claudia Robles-Angel war für gut drei Wochen zu Gast in Köln. Hier präsentierte sie in der Kirche St. Gertrud ihre interaktive Lichtinstallation Web-Mindspace. Im Gespräch mit der Künstlerin, deren Arbeitsschwerpunkt im Bereich neuer Medien und audiovisueller Installationen liegt, erfährt man als erstes, wie wichtig die Zweideutigkeit des Begriffs Web hier für sie ist. Dieser beziehe sich nämlich nicht nur auf das virtuelle sog. weltweite Netz (das www), sondern auch auf die Leuchtschnüre, die den konkret sichtbaren Teil der Installation ausmachen und sich wie ein Netz durch die gewaltige Kirche ziehen. Auf den ersten Blick gibt es hier nicht wirklich einen Zusammenhang. 

 

Wollte man nun dem interaktiven Teil der Installation beiwohnen, so wurde man (nach vorheriger Terminabsprache) mittels EEG-Gerät als Interface an der Installation angeschlossen. Am Kopf befestigte Sensoren haben dann Gehirnaktivitäten gemessen und diese an eine Software übertragen, die entsprechende Signale durch die Licht-/Klanginstallation sicht- bzw. hörbar machte. Die „Nutzer“ bekamen außerdem Twitter-Posts mit unterschiedlichen Inhalten gezeigt, wurden also emotional beeinflusst. Ihr Erregungszustand zeichnet sich hier in der Musik, besonders aber im stresshaft flackernden Licht ab. Die Leuchtschnüre scheinen – schaut man sie nur intensiv genug an – zu einer ovalen Fläche zu expandieren und schließlich ins Dreidimensionale zu entgleiten. 

 

So faszinierend dieses Lichtnetz, das den „User“ bald völlig einzufangen scheint, auch sein mag, der düstere Beigeschmack einer digitalen Dystopie lässt sich damit nicht verdecken. Die virtuelle Welt –und wohl das Internet im Allgemeinen – tritt immer weiter in den menschlichen Alltag. Automatisiert personalisierte Benutzeroberflächen, perfektioniert personalisierte Werbung und mit der neuen Technik der virtuellen Realität sogar die tiefenpsychologische Analyse menschlicher Verhaltensweisen sind längst Realität. Aber was, wenn man Kaufempfehlungen bei Amazon in Zukunft nicht erhält, weil man sich auf verschiedenen Blogs über ein Produkt informiert hat und dann die Browserdaten entsprechend ausgelesen wurden, sondern weil beim Lesen eines E-Books oder einer Website bestimmte Gefühle erkannt und marketingtechnisch intelligent eingeordnet wurden?

 

Das abstrakt wirkende Licht-Netz und das stets so weit entfernte weltweite Netz werden plötzlich völlig anders wahrgenommen. Inmitten der Installation sitzend fühlt man sich nicht mehr wie die mächtige, das Netz erschaffende, Spinne. Vielmehr ist man hier zur Fliege geworden, die mit jeder Bewegung ihres Körpers und jedem noch so kleinen Flügelschlag ihr tragisches Schicksal nur unausweichlicher macht. 

 

GB

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

 On ColognE 
 folgen: 
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
 Kategorien: 
Please reload

 Ältere Artikel: 

05.10.2019

Please reload